Aktuell

Tiroler Literaturmagazin Cognac & Biskotten Ausgabe Nr. 41

So, 07.07.2019, 23:59

Präsentation 05.10.19 - Schloss Ambras, Innsbruck

Bis 7.7 „Wunder?“-Kurztexte gesucht! Schloss Ambras ruft!

 

Bis 7.7.2019 sucht Cognac & Biskotten – Das Tiroler Literaturmagazin mit dem Wow-Aha-Effekt literarische Texte zum Thema „Wunder?“

 

Cognac & Biskotten existiert seit 22 Jahren in Innsbruck. Zum einen ist es ein gemeinnütziger Literaturverein (mit vielfältigsten, spielerischen Literatur-Aktivitäten im engeren, wie auch weiteren Sinn) und zum anderen ein Literaturmagazin, das von Ausgabe zu Ausgabe sein Thema, sein Format und den Präsentationsort der jeweiligen Ausgabe wechselt.

 

Im Mittelpunkt der kommenden Ausgabe Nr. 41 steht das Thema „Wunder?“. Wer glaubt noch ein Wunder? Gibt es heutzutage noch Wunder? Was ist eigentlich ein Wunder? Als Wunder wird (z.B. von Wikipedia) umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann bezeichnet, so dass es Verwunderung und Erstaunen auslöst. Ein Wunder ist somit etwas Eindrucksvolles und Außergewöhnliches.

 

Der Begriff des „Sich-Wunderns“ entstammt der Antike. Später wurde im Lateinischen der Begriff Mirakel (miraculum, „Wunderding“) verwendet, der sich auf sensationelle, ein Publikum unterhaltende Dinge bezog. Erst in der Neuzeit kam dann die „übernatürliche“ Bedeutung eines Wunders ins Spiel.

 

Alle Definitionen passen somit auch „wunderbar“ zu den experimentierfreudigen (Magazin-) Ideen von Cognac & Biskotten. Diesmal sollen nämlich Kürzesttexte auf unterschiedlichste, verwunderliche Gegenstände (z.B. auf Spielzeuge, Postkarten, Aufkleber, Stempel, Briefmarken, Süßigkeiten usw.) gedruckt werden.

 

Dieses Sammelsurium an unterschiedlichen Dingen, die mit Texten versehen werden, steht auch symbolisch für die mannigfaltigen Ideen und Aktionen der bisherigen Co & Bi - Historie bzw. als Beispiel dafür, wie leichtfüßig Literaturvermittlung passieren kann.

 

Einreichkriterien:

 

-Möglichst mehrdimensionale, ideenreiche, originelle Herangehensweise an das Thema „Wunder?“

-Literarische Kürzesttexte mit max. 73 Zeichen (inkl. Sonder- und Leerzeichen) pro Text

-Maximal 7 Texte je AutorIn

-Ohne Titel, ohne Formatierungen, ohne Zeilenumbrüche, Satzzeichen sind erlaubt

-Als 1 einziges Word-, RTF- oder ODT-Dokument

-Inklusive Name, Kontaktdaten und Kurzbiographie (in 1 Dokument mit dem Text / den Texten)

-Einreichung nur per Mail an texte@cobi.at

 

-Einsendeschluss: 7. Juli 2019 (23:59 Uhr)

 

Eine Jury wählt die besten Texte aus. Es winken eine Veröffentlichung in / auf der Ausgabe und ein Belegexemplar. Außerdem werden rund 10-15 AutorInnen als Lesende zur Präsentation eingeladen. AutorInnen, die als Lesende zur Präsentation eingeladen werden, verpflichten sich den eingereichten Kurztext auf eine Lese-Länge von ca. 1-3 Minuten (in Absprache mit der Jury) auszubauen. Dafür winkt je Lese-Einladung ein Mini-Honorar.

 

Ein vielfältiger Präsentationsrundgang findet am Samstag, den 05. Oktober 2019 um 15:00 Uhr im Schloss Ambras www.schlossambras-innsbruck.at (u.a. in der Wunderkammer) in Innsbruck statt.

 

Weitere Infos gibt es laufend auf www.cobi.at!

 

Dieses Projekt wurde im Rahmen der stadt_potenziale

innsbruck 2018 gefördert.

alle Termine

http://www.cobi.at/showevent/tiroler-literaturmagazin-cognac-biskotten-ausgabe-nr-41-51
Abgerufen am: 22.05.2019